Tai Chi Chuan

2018-05-09 17:39:24 28

Tai-Chi Chuan / Taiji Quan ist eine der chinesischen internen Kampfkünste. Es basiert auf dem philosophischen Begriff des Tai-Chi als Grundgedanke und ruht im wesentlichen auf drei Säulen: der chinesischen Kampfkunst, der traditionellen chinesischen Medizin, dem Neidan (was als innere Alchemie übersetzt wird, man könnte auch sagen „innere Energiekunst“).
In den Formen werden acht Grundkampftechniken, fünf Grundstellungen angewandt. Mithin lassen alle Formen des Tai-Chi Chuan als eine Kombination aus dreizehn Elementen verstehen.taiji|qigong|tcm|yoga

Als Kampfkunst hat es die Funktion der effektiven Verteidigung, als interne Kampfkunst bezieht es sich auf die traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und die Energiekunst (innere Alchimie). Das oberste Ziel ist,  im inneren ein energetisches Elixier zu erzeugen, das Körper, Geist und Psyche nährt. Von daher kann Tai Chi ein wertvoller Beitrag zu Gesundheit und Lebensqualität sein. Es versucht Körper, Geist und Seele zu harmonisieren, den Mensch mit der Natur in Einklang zu bringen um als letztliches Ziel „das Tao zu erlangen“.

Alle diese Elemente, Taoismus, Naidan, inneres Elexier und TCM sind wesentliche Merkmale der chinesischen Kultur. Tai-Chi ist somit auch eine Brücke zum Verständnis der chinesischen Kultur.